Menu

Warum die Beauftragung eines Anwaltes in Unfallsachen wichtig ist.

Warum die Beauftragung eines Anwaltes in Unfallsachen wichtig ist.

Sie hatten unverschuldet einen Unfall?

Höchstwahrscheinlich wird sich bald die gegnerische Versicherung mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen anbieten, alles für Sie zu regeln. Ein super Service, denken Sie?
Nein. Denn diese Versicherung ist immer noch die Versicherung Ihres Gegners.

Wozu benötigen Sie einen Anwalt?

Schließlich ist doch klar, dass der Andere den Unfall verursacht hat! Alles kein Problem, die Versicherung muss jetzt zahlen.
So einfach ist es leider nicht. Auch wenn die Versicherung Ihnen das Gefühl vermittelt, Ihnen helfen zu wollen, in erster Linie handelt sie im eigenen Interesse.

Und die oberste Zielsetzung der Versicherung lautet: Geld sparen! Aus diesem Grunde werden Sie von der Versicherung nicht erfahren, welche Ansprüche Sie tatsächlich haben. Auch wird sich die Versicherung nicht damit beeilen, Ihre Schäden auszugleichen.

Ein Anwalt für Verkehrsrecht kann Sie umfassend beraten, kennt die Tricks und Schlichen der Versicherungen und kann dafür sorgen, dass Sie Ihre Entschädigung vollständig und schnell erhalten. Sorgen Sie für Waffengleichheit, holen Sie sich kompetente Unterstützung bei der Unfallschadenregulierung!

Es ist noch nicht geklärt, wer den Unfall verursacht hat?

In diesen Fällen ist es immer sinnvoll, einen Anwalt einzuschalten. Er kann Sie bezüglich der in Frage kommenden Haftungsquoten beraten, Einblick in amtliche Ermittlungsakten nehmen und mit Ihnen gemeinsam Beweise sichern. Je früher Sie sich Unterstützung holen, desto mehr kann ein Anwalt für Sie tun.

Sie haben den Unfall verschuldet?

Wenn Sie die Schuld an dem Unfall tragen, ist es möglich, dass ein Bußgeld- oder Strafverfahren gegen Sie eingeleitet wurde. Auch hier kann ein Anwalt durch die Akteneinsicht für Sie wertvolle Informationen einholen und auf Grund seines fachlichen Wissens verhindern, dass Sie sich durch unbedachte Äußerungen schaden.

 

Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen weiter.

Betrachten Sie die Tätigkeit des Anwalts als Service.

Denn: Wenn Sie den Unfall nicht selber verschuldet haben, ist die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers dazu verpflichtet, Ihre Anwaltskosten zu erstatten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.